Gutenbergdenkmal Mainz

Am 4. Februar 2010 konnte die restaurierte Bronzestatue nach längerem Werkstattaufenthalt wieder auf ihren Sockel gehoben werden. Bertel Thorvaldsen schuf das Modell für das Standbild des Johannes Gutenberg, der Guss wurde von Crozatier in Paris ausgeführt. 1837 wurde das weit überlebensgroße Standbild feierlich enthüllt. Es gilt als das erste bürgerliche Denkmal im Wortsinn, da es einen Bürgerlichen auf den Denkmalssockel hob und vom Mainzer Bürgertum initiiert und errichtet wurde.

Bei Voruntersuchungen hatte man Risse in der Bronzeplinthe beobachtet, die die Standsicherheit gefährdeten. In Zusammenarbeit mit Fachwissenschaftlern, dem Denkmalamt und einem Statikbüro wurde ein neues Edelstahltragwerk in die Plinthe integriert. Durch endoskopische Untersuchungen konnte auch das Innenleben der Bronzestatue dokumentiert werden. Nach der Reinigung der Oberflächen erhielt das Standbild eine Konservierung mit mikrokristallinem Wachs.

Gutenbergdenkmal Mainz

Gutenbergdenkmal Mainz

Kommentieren ist momentan nicht möglich.