Archiv für Dezember 2016

Wigg Bäumls Schiff am nördlichsten Punkt der Donau

Dienstag, 13. Dezember 2016

Im Rahmen der Umgestaltung der sogenannten Schillerwiese am nördlichsten Punkt der Donau wurde 2015 ein öffentlicher Kunstwettbewerb ausgelobt. Wettbewerbssieger wurde Ludwig „Wigg“ Bäuml mit einem Entwurf eines symbolisch angedeuteten Schiffs und einer Weinlaube. Beide Objekte stehen in engem Bezug zum Schifffahrtsweg Donau und dem nördlich gegenüber liegenden Weinanbaugebiet an den Winzerer Höhen.

Regensburg Schillerwiese Das Schiff

Regensburg Schillerwiese Das Schiff

 

Regensburg Schillerwiese Das Schiff

Regensburg Schillerwiese Das Schiff

Die tragenden Stahlkonstruktionen des „Schiffs“, der stählerne Bug und die mit stilisierten Weinblättern aus Aluminium gedeckte Pergola daneben wurden in den Regensburger Metallrestaurierungswerkstätten Haber & Brander in enger Abstimmung mit dem Künstler und einem Statikbüro gefertigt. Neben den anspruchsvollen Stahlbauarbeiten für die Fundamentierung/Verankerung des Schiffs war auch die Fertigung des „Schiffsbugs“ aus Corten-Stahl eine Herausforderung an die Metallbauer und Restauratoren von Haber & Brandner: Der Corten-Stahl musste künstlich mit Rost patiniert werden. Dabei kamen spezielle Oxydationsbeschleuniger zum Einsatz.

 

Detailansicht

Detailansicht

Werkstatt-Bearbeitung

Werkstatt-Bearbeitung

Im Oktober 2016 wurden das Schiff und die Weinlaube am Donauufer montiert. Die Schillerwiese hat mit diesem Kunstwerk ein markantes Zeichen erhalten.