Archiv für September 2012

Nürnberg Kettensteg. Denkmalpflegepreis in Gold 2012

Donnerstag, 27. September 2012

Der Nürnberger Kettensteg von 1824 gilt als die älteste frei an Ketten hängende Fußgängerbrücke Deutschlands. Die Bauteile der ca. 70 Meter langen Hängebrücke sind aus geschmiedetem Puddelstahl gefertigt. Im Jahr 2010 erhielt Haber & Brandner Metallrestaurierung den Auftrag zur Restaurierung dieses einzigartigen technischen Denkmals. Denkmalpflegerisches Ziel war der maximale Erhalt der historischen Substanz und die Konservierung der originalen wie auch der bei späteren Reparaturen eingebauten Bauteile. Über 1200 Einzelelemente mussten kartiert und nummeriert werden. Fehlende oder irreparabel geschädigte Teile wurden in Originaltechnik nachgeschmiedet.

Schmiedearbeiten: Rekonstruktion Zuganker

Schmiedearbeiten: Rekonstruktion Zuganker

Es ist das große Verdienst unserer Mitarbeiter, um jedes noch so kleine Teil der Originalsubstanz gekämpft zu haben. Dabei haben wir den Wirtschaftlichkeitsaspekt für uns oftmals hintenan gestellt. Sicher wäre manchmal der Einbau eines Neuteils für uns lukrativer gewesen, aber für unsere Mitarbeiter war die restauratorische Grundeinstellung des maximalen Substanzerhalts vorrangig.

Die Arbeiten wurden in enger fachlicher Abstimmung mit der Stadt Nürnberg, dem Ingenieurbüro Dr. Kreutz und Partner und dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege durchgeführt. Nun wurde dieses Projekt mit dem Bayerischen Denkmalpflegepreis 2012 in Gold ausgezeichnet.

Kettensteg nach der Restaurierung

Kettensteg nach der Restaurierung