Denkmal für Otto Lilienthal

Der berühmte Flugpionier Otto Lilienthal wurde 1848 in Anklam geboren. Er entwickelte zahlreiche Flugapparate nach dem Prinzip des Hängegleiters und erreichte damit bereits Flugweiten bis zu 250 Metern. Er kam bei einem Flugunfall im Jahr 1896 ums Leben. Die Gemeinde Lichterfelde errichtete ihrem berühmten Bürger im Jahr 1914 ein Denkmal am Teltowkanal. Die Ausführung wurde dem Bildhauer Peter Christian Breuer übertragen, der als Professor an der Kunstakademie Berlin-Charlottenburg lehrte.

Lilienthaldenkmal nach Restaurierung

Lilienthaldenkmal nach Restaurierung

Auf einer Granitpyramide steht die überlebensgroße Figur, die den geflügelten Ikarus darstellt und damit symbolisch auf den tragischen Absturz Lilienthal verweist. Die Metallrestauratoren von Haber & Brandner stellten bei der Restaurierung und Konservierung des Standbilds fest, dass es sich um eine Kupfergalvanoplastik handelt. Nach einer gründlichen Reinigung wurde die Großplastik mit einem mikrokristallinen Wachs konserviert.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.