Rijksmuseum Amsterdam Metallrestaurierung

Am 13. April 2013 wurde das Amsterdamer Rijksmuseum nach einer grundlegenden Restaurierung in einem festlichen Akt durch Königin Beatrix wiedereröffnet. Das monumentale Bauwerk des Architekten Pierre Cuypers wurde 1885 eröffnet und beherbergt eine international herausragende Sammlung von Kunstwerken, als wohl berühmtestes die Nachtwache von Rembrandt. Seit 2003 wurde das Rijksmuseum nach Plänen des spanischen Architekturbüros Cruz und Ortiz umfassend renoviert. Ziel dabei war eine weitgehende Zurückführung der Ausstellungsräume auf die Grundkonzeption von Cuypers mit Rekonstruktion der historischen Wandgestaltung. Genial ist die Neugestaltung des Atriums mit einer riesigen Glas- und Stahlkonstruktion als neues Besucherzentrum mit Museumsshop, Cafeteria und Ausstellungsflächen.

Aufstellung Figurengruppe Merkur und Psyche

Aufstellung Figurengruppe Merkur und Psyche

Die Metallrestauratoren von Haber & Brandner haben in den letzten Jahren bedeutende Plastiken der Skulpturensammlung des Rijksmuseums restauriert: Es sind einzigartige Bleiplastiken aus dem 17. und 18. Jahrhundert, Kopien berühmter antiker Skulpturen, die in unseren Werkstätten restauriert, konserviert und mit neuen Innenkonstruktionen für die Ausstellung versehen wurden. Diese Plastiken, Laokoon, Apoll, Diana, Dionysos, Ganymed, Euterpe und eine Kopie des Hermes von Giambologna schmücken nun das Atrium. Ende März erhielten wir zudem den Auftrag, mehrere Bronzeplastiken, darunter eine Kopie nach Adrian de Vries` Merkur und Psyche, im Freigelände des Museums aufzustellen. Wir bedanken uns für das Vertrauen der Kuratoren, besonders bei Dr. Robert van Langh und Prof. Dr. Frits Scholten, und wünschen dem Rijksmuseum den Besucheransturm, den es mit seinem neuen alten Glanz verdient.

Rijksmuseum: Restaurierte Bleiplastiken im Atrium. Foto F. Scholten.

Rijksmuseum: Restaurierte Bleiplastiken im Atrium. Foto F. Scholten.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.