Restaurierung der Humboldtvase der Alten Nationalgalerie Berlin

Alexander von Humboldt erhielt im Jahr 1830 diese Vase von monumentaler Größe aus rötlich schimmernden Aventurin mit vergoldeten Messinghenkeln von Zar Nikolaus I. als Ehrengeschenk. Im zweiten Weltkrieg ging einer der Henkel verloren und tauchte erst vor kurzem fragmentarisch im Kunsthandel wieder auf.

Restaurierung der Humboldtvase der Alten Nationalgalerie Berlin

Humboldtvase vor und nach Restaurierung und Ergänzung

Dank der Spenden, die im letzten Jahr während des ZDF-Sommerfestes vor der Alten Nationalgalerie gesammelt wurden, konnten die Vasenhenkel nun in der Berliner Werkstatt der Firma Haber & Brandner restauriert werden. Nach einer eingehenden technologischen Untersuchung wurden material- und formidentische Nachgüsse fehlender Teile erstellt und fachgerecht angepasst. Zudem wurden die vergoldeten Oberflächen behutsam gereinigt, bevor die restaurierte Monumentalvase dann ab März 2011 in der Alten Nationalgalerie Berlin wieder der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.