Archiv für November 2010

Verleihung des Ehrenblatts für 150 Jahre Silberschmiede- und Metallbildnerhandwerk an Dr. Georg Haber

Freitag, 19. November 2010

Am 19. 11.2010 wurde an Dr. Georg Haber von der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz das Ehrenblatt für 150 Jahre ununterbrochene Ausübung des Silberschmiede- und Metallbildnerhandwerks verliehen.

Damit wurde auch die lange kunsthandwerkliche Tradition und Kontinuität der heute vornehmlich in der Metallrestaurierung international tätigen Restaurierungswerkstatt Haber & Brandner gewürdigt. Überreicht wurde das Ehrenblatt an Dr. Haber von den Präsidenten der Handwerkskammer Hans Stark und Franz Prebeck im Rahmen einer Feierstunde.

Verleihung des Ehrenblatts für 150 Jahre Silberschmiede- und Metallbildnerhandwerk an Dr. Georg Haber

Ehrenblatt für 150 Jahre Silberschmiede- und Metallbildnerhandwerk

Restaurierung der Bronzedenkmäler von Luther und Melanchthon in Wittenberg

Mittwoch, 17. November 2010

Die überlebensgroßen Bronzestatuen der beiden Reformatoren Martin Luther und Philipp Melanchthon wurden in der Berliner Werkstatt von Haber & Brandner restauriert.

Das Lutherdenkmal in Wittenberg wurde bereits 1821 als eines der ersten Denkmäler in Deutschland, welches nicht einem Angehörigen eines Herrscherhauses, sondern einem verdienstvollen Bürgerlichen gewidmet war, errichtet. Es ist auf dem prächtigen Marktplatz mit hohem Granitsockel unter einem neugotischen Gusseisen – Baldachin aufgestellt. Dieses Zusammenspiel von Figur, Sockel und Baldachin wurde 40 Jahre später bei der Errichtung des Denkmals für Luthers Weggefährten Philipp Melanchthon, wiederholt.

Restaurierung der Bronzedenkmäler von Luther und Melanchthon in Wittenberg

Restaurierung der Bronzedenkmäler von Luther und Melanchthon in Wittenberg

Die Figur Luthers wurde von Johann Gottfried Schadow bereits 1805 entworfen und modelliert. Karl Friedrich Schinkel plante dazu den Sockel und Baldachin. Das Standbild Melanchthons wurde von Friedrich Drake in Anlehnung an die Gestaltung der Lutherplastik geschaffen. Barhäuptig und im Talar wie Luther steht Melanchthon, in der rechten Hand die Rolle des Augsburgschen Glaubensbekenntnisses.

In diesem Sommer nun gingen die beiden Herren auf die Reise in die Hauptstadt zur Werkstatt für Metallrestaurierung Haber & Brandner. Nach einer Reinigung, der Konservierung der Bronzeoberfläche und der Überprüfung der Standsicherheit, wurden die Bronzeplastiken pünktlich vor der großen Feierlichkeit anlässlich des Reformationstages zurückgebracht. Die Wiederaufstellung der Reformatoren am 29.10.10 löste große Freude und ein reges Interesse bei den Wittenbergern aus und wurde durch einen Festakt mit musikalischer Umrahmung und Festreden gebührend gefeiert.

Die Quadriga auf dem Brandenburger Tor wird gewartet

Dienstag, 16. November 2010

Seit 1794 bekrönt die Quadriga mit der Friedensgöttin Eirene als Wagenlenkerin das Brandenburger Tor. Kaum ein Denkmal hat eine bewegtere Geschichte: 1806 ließ Napoleon die Quadriga nach Paris bringen, 1814 kam sie nach der Niederlage Napoleons wieder im Triumph auf das Brandenburger Tor zurück. Während der Kämpfe um die Reichshauptstadt 1945 wurde die Quadriga fast vollständig zerstört. Erst 1958 wurde eine Kopie in Kupfertreibarbeit nach historischen Vorlagen wieder auf das Tor gesetzt. Seitdem steht die Quadriga mit dem Brandenburger Tor immer im Fokus der Öffentlichkeit. In der Silvesternacht 1989 wurde sie bei den Feierlichkeiten anlässlich des Mauerfalls heftig beschädigt und anschließend restauriert.

Quadriga auf dem Brandenburger Tor

Quadriga auf dem Brandenburger Tor

Im Oktober 2010 haben unsere Metallrestauratoren der Berliner Werkstatt Haber & Brandner eine umfassende Bestandsaufnahme mit Kartierung der Befunde im Auftrag der Senatsverwaltung in enger fachlicher Abstimmung mit dem Landesdenkmalamt Berlin vorgenommen. Zudem wurden die Befestigungsmittel überprüft und Korrosionskrusten und Verschmutzungen abgenommen.

Die Quadriga ist in das Programm zur Pflege und Wartung der Bronzen in Berlin Mitte integriert. Im Rahmen dieses Wartungsplans werden auch die Bronzestandbilder der Generäle Blücher, Gneisenau und York im Prinzessinnengarten, das Reiterstandbild Friedrich II. Unter den Linden, der Freiherr vom Stein am Preußischen Landtag, die Standbilder des Generals von Zieten und des Fürsten Leopold I. von Anhalt – Dessau am Wilhelmplatz sowie die Bronzestatuen von Beuth, Schinkel und Thaer am Schinkelplatz regelmäßig inspiziert, gereinigt und konserviert.

In jährlichen Wartungsintervallen sorgen unsere Restauratoren dafür, dass diese Denkmäler langfristig erhalten bleiben. Eine spannende restauratorische Aufgabe, die bei der Quadriga zusätzlich mit einem phantastischen Blick über die Mitte Berlins belohnt wird.